background
logotype
             

Bericht zur Jahreshauptversammlung des Verschönerungs- vereins am 30. Januar 2009 im Hotel Graf-Eberhard

 

Pflichterfüllung allein reicht nicht, man muss Freude an seiner Arbeit haben.


Mit diesem Zitat eröffnete der 1. Vorsitzende Gerhard Schwenninger die 6. Hauptversammlung im Hotel Graf-Eberhard. Er begrüßte 50 Mitglieder und Freunde, unter denen auch Herr Bürgermeister Elmar Rebmann und sieben  Stadträte anwesend waren. Dieser Besuch bestätigt doch, dass man auf dem Rathaus großes Interesse an der Arbeit des Vereins zeigt.  Im Anschluss an die Begrüßung bedankt sich G. Schwenninger bei den vielen Spendern für die Unterstützung des Vereins. Auch  seiner Arbeitsgruppe und seinen Blumenfrauen sowie seinen Ausschussmitgliedern sagt er herzlichen Dank für die im Jahr 2008 geleistete ehrenamtliche Arbeit. Eine Aufstellung wichtiger Termine für 2009 wurde mit der Einladung den Mitgliedern übergeben. Die Aktiven erhielten eine Liste der voraussichtlichen Arbeitseinsätze für das Jahr 2009.In einer Gedenkminute erinnert er an die verstorbenen Mitglieder des Vereins

Nach den üblichen Regularien, die flüssig abgewickelt wurden, trug Heinz Palzer den Kassenbericht vor. In hervorragender Manier gab er sehr umfangreich und präzise die Zahlen für das vergangene Jahr bekannt. Die anwesenden Mitglieder nahmen mit Beifall davon Kenntnis. Der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Stadtrat Steffen Hummel, ergab eine einwandfreie Kassenführung.

Der 1. Vorsitzende bat Stadtrat Ernst Haas, die Entlastung vorzunehmen. Der Entlastung für den Kassier und für die ganze Vorstandschaft wurde einstimmig zugestimmt.

Danach folgte der Bericht des Wegewartes Karl-Heinz Ulbricht. Er schilderte in humorvoller Laudatio die verschiedenen Aktionen im Jahr 2008. So konnten die Anwesenden detailgetreu erfahren, was der Verein in Wald und Flur mit seinen Einsätzen geleistet hat. Sein Vortrag wurde mit großem Beifall belohnt.

Nach einer kurzen Pause folgten Neuwahlen. Laut Satzung musste die gesamte Vorstandschaft, alle Beisitzer, der Kassier und die Kassenprüfer für 3 Jahre gewählt werden. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister Elmar Rebmann. Ohne große Probleme wurden die vorgeschlagenen Personen einstimmig gewählt.

G. Schwenninger bedankte sich bei allen Gewählten für Ihre Bereitschaft,  sich für den Verein ehrenamtlich einzusetzen und mit zu helfen, was heutzutage auch nicht selbstverständlich ist. In der Sache Heimatpflege liegt der Verschönerungsverein in der richtigen Spur. Nachdem noch während der Hauptversammlung weitere Personen für den Verein als Mitglieder gewonnen wurden, konnte G. Schwenninger die stolze Zahl von 242  Mitgliedern verkünden.

Den Beschluss einer Neufassung der Satzung trug der 2. Vorsitzende Bernd Schwarz vor. Der vorgelegte Satzungsentwurf, vom Amtsgericht genehmigt, wurde von  der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.

Heinz Palzer gab noch einen Hinweis auf die neu gestaltete Homepage des Vereins, die unter www.verschoenerungsverein-bad-Urach.de angeklickt werden kann.

Eine harmonische Mitgliederversammlung  ging zu Ende. Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den Anwesenden für ihr Kommen und wünschte allen, besonders aber auch dem Verschönerungsverein, ein gutes Jahr 2009.  (schw.)

Weitere Beiträge ...

  1. 7. Jahreshauptversammlung - 2010
©2019  -  Verschönerungsverein Bad Urach 2003 e.V.  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok