background
logotype
             

9. Jahreshauptversammlung im Hotel Vier Jahreszeiten am Samstag, 03. März 2012

Der Vorsitzende Gerhard Schwenninger begrüßte die anwesenden Mitglieder und Freunde des VVU sowie Bürgermeister Elmar Rebmann und einige Stadträte. Er blickte auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück, etwa auf den Jahresausflug nach Oberstdorf, die Erneuerung des undichten Daches der Vereinswerkstatt sowie auf die Mitarbeit am landkreisweiten Projekt zur Erfassung von Kleindenkmalen. Weiter berichtete er von dem Kontakt mit dem Verschönerungsverein Stuttgart, dabei könne der VVU von den Erfahrungen des 150 Jahre alten Stuttgarter Vereins profitieren. Danach bedankte er sich bei den vielen Spendern für die Unterstützung des Vereins. Auch seinem „Bautrupp“ und den „Blumenfrauen“ sowie dem Ausschuss sagte er ein herzliches Dankeschön für die im Jahr 2011 geleistete ehrenamtliche Arbeit. In einer Gedenkminute erinnerte er an die verstorbenen Mitglieder des Vereins.

Zu den Vorhaben im laufenden Jahr verwies er auf das Jahresprogramm 2012, das wieder viele Aktivitäten beinhalte, so wird u.a. von den Blumenfrauen der Marktplatz wieder mit dem „Osterfokus“ geschmückt, mehrere Mitglieder werden an der Markungsputzete am 24. März und an der Wasserfallputzete am 14. April teilnehmen, beim städt. Ferienprogramm am 18. August wird wieder ein Entenrennen stattfinden, am 13. Oktober findet der Flohmarkt auf dem Marktplatz statt und zum guten Schluss wird im Dezember die Glühweinhütte auf dem Marktplatz aufgestellt.

Bernd Schwarz, stellvertretender Vorsitzender, berichtete über die Sanierung des Werkstattdaches, die weit mehr gekostet habe als erwartet. Mit Hilfe von zweckgebundenen Spenden konnten die Mehrkosten beglichen werden.

Kassier Heinz Palzer konnte berichten, dass der Verein 2011 schwarze Zahlen geschrieben und die Mitgliederzahl sich auf 283 erhöht hat. In hervorragender Manier gab er präzise die Zahlen für das vergangene Jahr bekannt. Allerdings seien 46,3 % der Mitglieder über 65 Jahre alt. Kassenprüfer Steffen Hummel bescheinigte Heinz Palzer eine einwandfreie Kassenführung. Der Entlastung für den Kassier und für die ganze Vorstandschaft wurde einstimmig zugestimmt.

Wegewart Erich Kailer erläuterte die Aktivitäten des Bautrupps, so wurden u.a. mehrere Brunnen in der Kernstadt gepflegt, bei der Erstellung des Schaugartens des Obst- und Gartenbauvereins geholfen, der Parkplatz beim Kaiserdenkmal am Hochberg und verschiedene Wanderwege freigeschnitten. Die Blumenfrauen haben in ca. 400 Arbeitsstunden die immer wiederkehrende Pflege von Blumenkästen und Trögen geleistet, den Osterfokus auf dem Marktplatz aufgestellt und beim Girlandenbinden für den Schäferlauf mitgewirkt.

Für den Bautrupp und für die Blumenfrauen wäre der Verein für Verstärkung dankbar.

Laut Bürgermeister Elmar Rebmann ist der Verein aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Er erledige Arbeiten, die der Bauhof nicht tun könne. BM Rebmann forderte den Verein auf, zusammen mit der Stadt zu überlegen, wie man z.B. mit den erfassten Kleindenkmalen einen Stadtspaziergang oder einen Themenweg gestalten könnte.

Bei der anschließenden Wahl, die BM Rebmann vornahm, wurden G. Schwenninger, Bernd Schwarz, Heinz Palzer, Elvira Kaiser, Erich Kailer, Wilfried Gollmer, Fritz Julmi, Eugen Riedl, Rosemarie Stiefel sowie die Kassenprüfer Helmut Heckel und Stefan Hummel wieder für drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Für Heinz Spehle, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Hildegard Bäumer als Beisitzerin in den Ausschuss gewählt.

Zum Abschluss bedankte sich G. Schwenninger bei den Anwesenden für ihr Kommen und bat, dem Verein weiterhin treu zur Seite zu stehen. So ging eine harmonische und gut besuchte Mitgliederversammlung zu Ende.

©2019  -  Verschönerungsverein Bad Urach 2003 e.V.  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok